Miniblog: TCM, die Fünf Elemente Ernährung und…

... ​die etwas andere Sicht der Dinge äh Füsse.

More...

​Eine andere, ergänzende Betrachtung von Kälte...

​... bietet die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin).

Prinzipiell existieren zwei verschiedene Energietypen, die Yin-Energie und die Yang-Energie.

Yang stellt die aktive, männliche Energie dar, während Yin für die weibliche, nach innen gerichtete Energie steht.

Das Prinzip von Yin und Yang findet sich in allem Lebendigen, das uns umgibt. Gesund zu sein ist in der TCM gleichbedeutend mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Yin und Yang.

Du brauchst beide Energien im Körper, damit die Energie (Qi) ungestört fliessen kann. Überwiegt eine der Energien, kommt es zu Störungen und den unterschiedlichsten Krankheitsbildern.

Nach dieser Betrachtung liegt ​der Kälte ein Überschuss an Yin-Energie zugrunde. 

Damit die Kälte in den Körper eindringen kann, bedarf es verschiedener Voraussetzungen. So können der Körper und seine Abwehrenergie durch Erkrankungen geschwächt sein.

Oder die Kälte von aussen durch die Witterung ist schlicht stärker als die Abwehrenergie. 

Ebenso dringt bei falscher Lebensweise die Kälte leichter in den Körper ein. Fliessen aufgrund der Kälte Blut und Energie langsamer, können sich Blockaden im Organismus aufbauen. Sehnen und Gelenke werden steifer.

​Laut TCM wirkt eine harmonische Lebensführung vorbeugend gegen kalte Füsse. 

Bei bereits vorliegenden Kältestörungen ist nach der TCM eine Behandlung mit Akupunktur und wärmenden Heilkräutern zu empfehlen.


Kälte vermeiden mit der Fünf Elemente Ernährung

In einer Untersuchung von Katharina Buczolich aus dem Jahre 2017 konnte kein signifikanter Unterschied zwischen dem Kälteempfinden bei Vegetariern, Veganern und Mischköstlern festgestellt werden. 

Die TCM bedient sich seit 3000 Jahren eines ganzheitlichen Ernährungssystems. Nahrungsmittel werden nach ihrer thermischen Qualität, der Wirkrichtung und dem Geschmack eingeteilt. 

Demnach unterscheidet die TCM zwischen warmen, heissen, kalten, erfrischenden und neutralen Lebensmitteln. Die sogenannte Fünf Elemente Ernährung wird individuell an klimatische, konstitutionelle und gesundheitliche Bedingungen angepasst.

Im Sommer sollten erfrischende, kalte Nahrungsmittel bevorzugt werden, im Winter dagegen wärmende und nährende. Mit der Ernährung kann besonders im Winter die Gesundheit erhalten und Erkältungskrankheiten vorgebeugt werden.

Auf diese Weise trotzt du mit einer ausgewogenen Ernährung den erschwerenden klimatischen Einflüssen wie Kälte, Wind und Feuchtigkeit. Die traditionellen winterlichen Gemüsesorten wie Kraut, Kürbis oder Porree wärmen. Ebenso zählen Walnüsse, Trockenfrüchte und Fleisch von einheimischen Wildarten zu den wärmenden Nahrungsmitteln. 

Ebenso zählen Walnüsse, Trockenfrüchte und Fleisch von einheimischen Wildarten zu den wärmenden Nahrungsmitteln.

Die Ernährung wird auf die kalte Jahreszeit eingestellt. Obstmahlzeiten, sowie Rohkost und Zitrusfrüchte sind für den Körper kalt und sollten im Winter nur in Massen genossen werden.

Bei Neigung zu kalten Füssen und Händen den Tag am besten mit einem warmen Frühstück beginnen. Haferflocken oder Dinkelgriess bieten sich an.

Auch zu Mittag ist eine warme Mahlzeit dem kalten Brötchen vorzuziehen. Um dem Körper wertvolle Vitamine und Mineralien zuzuführen, ergänzt man die Mahlzeiten mit Sauerkraut, Rotkraut und Kartoffeln.

Hochwertige kaltgepresste Öle, sei es Leinöl oder Kürbiskernöl sowie diverse Samen und Nüsse erhöhen die Abwehr ebenfalls.

Warme und heisse Getränke sind im Winter passender als kalte. Unterschiedlichste Teemischungen, vor allem Gewürztees eignen sich bestens, um den Körper von innen zu wärmen. 

Zuviel Alkohol sollte vermieden werden. Gelegentlich ein Glas Rotwein kann auch im Winter genossen werden.

​​​Die TCM unterscheide​t zwischen warmen, heissen, kalten, erfrischenden und neutralen Lebensmitteln. Im Sommer sollten ​kalte Nahrungsmittel (​​Gurken, Wassermelone, Banane...), im Winter warme Lebensmittel (Pfeffer, Chili, Lamm, Wild, Huhn...) genossen werden.

Auf diese Weise wird die Qi-Energie gestärkt und die Organe der Körpermitte werden ausreichend gewärmt. Yin und Yang harmonisieren sich und der Blutkreislauf wird gekräftigt.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>